Das Förderprogramm "Vor-Ort-Beratung" läuft über das "Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle" kurz BAFA.                                                 

Der Büroinhaber Herr Lachmann ist zugelassener "Vor-Ort-Energieberater" der BAFA und habe somit die Befugnis zur Beantragung der Förderung bzw. eine staatlich geförderte Energieberatung durchzuführen.

Für 1- bis 2-Familienhäuser beträgt die Förderung 300,00 Euro

Für Mehrfamilienhäuser (ab 3 Wohneinheiten) 360,00 Euro

Lassen Sie sich von uns ein Angebot für Ihr Wohnhaus erstellen.

Bei Auftragserteilung erfolgt eine neutrale, unabhängige Beratung mit Gutachtenerstellung und falls gewünscht werden Nachweise / Berechnungen für einen zinsgünstigen KfW-Kredit bzw. KfW-Zuschüsse erstellt.

Zinsgünstige Kredite vom Staat                                                                 Eigentum schaffen, Ökologisch bauen, Sanieren und Modernisieren, Energiekosten senken, Solarstrom erzeugen 

Dies ist mit den wirklich zinsgünstigen Krediten der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz "KfW" möglich. Gefördert werden hierbei z.B. die Errichtung, die Herstellung und der Ersterwerb von KfW- Energiesparhäusern 40 und 60. "40" bedeutet, dass der Jahres-Primärenergiebedarf unter 40 kWh/ pro m² Gebäudenutzfläche und Jahr liegt. Hingegen beim "Energiesparhaus 60" muss dieser Energiebedarf unter 60 kWh/m²a liegen. Beim Passivhaus muss sich der Jahres-Primärenergiebedarf ebenfalls unter 40 kWh/m²a befinden. Außerdem darf der berechnete Jahres-Heizwärmebedarf 15 kWh/m² Wohnfläche nicht übersteigen.

Eine andere tolle Sache ist das KfW-Förderprogramm "Energieeffizient Sanieren". Es werden hierbei Einzelmaßnahmen wie Außenwanddämmung, Kellerdeckendämmung, Dämmung der obersten Geschossdecke, Dämmung der Dachflächen, Austausch von Fenstern und Haustüren, sowie unterschiedliche Heiztechniken gefördert.

Je nach Modernisierungsaufwand werden zinsgünstige Kredite und Zuschüsse zur Umsetzung der Maßnahmen zur Verfügung gestellt.

- Einzelmaßnahmen

- Kombinationen von Einzelmaßnahmen

- Sanierung auf KfW-Effizienzhaus 100 (Neubau-Niveau) oder     besser Effizienzhaus 70 

Bonus Tilgungszuschuss                                                                                 Wird durch die Umsetzung der Modernisierungsmaßnahmen das Neubau-Niveau nach der Energieeinsparverordnung erreicht oder sogar unterschritten, so sind zusätzlich Teilschulderlässe seitens der KfW möglich.

Energieberatung / Gutachtenerstellung / Nachweise für KfW-Kredite und KfW-Zuschüsse

Durch das Büro Energieberatung und Bauplanung Lachmann bekommen Sie alles aus einer Hand geliefert. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf.

Begriffserläuterungen:

Jahres-Primärenergiebedarf                                                                                   Die Primärenergie ist die Gesamtheit des Energiestroms einschließlich außerhalb des Gebäudes benötigter Energie (Endenergie und Umwandlung). Hierbei über das gesamte Jahr betrachtet.

Gebäudenutzfläche                                                                                            Diese beschreibt die im beheiztem Gebäudevolumen zur Verfügung stehende nutzbare Fläche. Sie wird aus dem beheizten Gebäudevolumen unter Berücksichtigung einer üblichen Raumhöhe im Wohnungsbau abzüglich der von Innen- und Außenbauteilen beanspruchten Fläche auf Grund einer Vorgabe in der EnergieEinsparVerordnung (EnEV) ermittelt. Sie ist in der Regel größer als die Wohnfläche da z.B. auch indirekt beheizte Flure und Treppenhäuser einbezogen werden.

Jahres-Heizwärmebedarf                                                                                   Dieser Wert bezeichnet die benötigte Energie zum Heizen des Gebäudes (beheizbare Fläche). Hierbei werden die Verluste durch die Außenwände, Fenster, Dach und Keller sowie die Gewinne durch Sonneneinstrahlung und Abwärme von Personen und elektrischen Geräten mit einbezogen. Der Wert ist über den Zeitraum eines Jahres bezogen.